GYPSY SWING UNTERRICHT

Ich biete engagierten und modernen Unterricht für alle Gitarristen, die sich im Bereich Gypsy Swing weiterentwickeln oder diese Musik kennen lernen wollen. Auch allgemein jazzinteressierte Gitarristen sind willkommen – Gypsy Swing eignet sich hervorragend zum Einstieg in improvisierte Musik.
Ich freu mich auf deine Nachricht!

Inhalte

Die Begleitung im Gypsy Swing basiert auf speziellen Voicings und Anschlagsarten. Das sorgt für den typisch swingenden Hot Club-Sound. Wir erlernen 10 wichtige Voicings mit denen wir alle Gypsy Swing Standards  sicher begleiten können.

Das Spiel Django Reinhardts ist bis heute in Summe wohl kaum erreicht: Ton (Sound), Spielwitz, Eleganz, Selbstbewusstsein, Geschwindigkeit – durchweg atemberaubend. Wir lernen gemeinsam anhand einiger einfacher Melodien die wichtigsten Ansätze des Solierens im Gypsy Jazz.

Gemeinsam erarbeiten wir die wichtigsten Standards, von Klassikern (wie Minor Swing, Coquette), über typische Blues-Stücke (z.B. Minor Blues), hin zu Rhythm Changes (Daphne), hin zu Bossas (For Sephora) und oder Musette Walzer (Indifference, Bistro Fada).

Gypsy Swing ist gelebte Musik, ich vermittle so gut es geht Kontakte zu anderen Spielern aus München zum gemeinsamen Üben, Jammen und mehr! Das hilft Dir, um das Erlernte anzuwenden, Spaß zu haben und dich so gut und schnell es geht auch ohne Unterricht selbst weiterzuentwickeln.

Mein Weg zum Gypsy Swing

Seit 2013 beschäftige ich mich intensiv mit der Musik Django Reinhardts, dem Gypsy Swing. Der Abendzeitung, der Süddeutschen Zeitung und auch dem BR war dieses Interesse bereits eine Berichterstattung wert. In Deutschland ist diese Musik insbesondere seit 2010 wieder angesagter, insbesondere durch die Erfolge von Diknu Schneeberger und Joscho Stephan. Durch diese beiden habe auch ich diese Musik kennengelernt, der ich in München versuche zu mehr Präsenz zu verhelfen. Durch viele Zufälle und noch mehr Glück war und ist es mir bis heute vergönnt, im Rahmen sowohl des Monaco Swing Ensembles, als auch der Gypsy Jazz Tage einige der besten Gitarristen des Genres nach München geholt zu haben und weiterhin zu holen; darunter Antoine Boyer, Robin Nolan, Diknu Schneeberger, Thomas Baggermann, Stochelo Rosenberg, Gonzalo Bergara, Joscho Stephan, Angelo Debarre uvm. Von Ihnen allen habe ich gelernt, sowohl durch klassischen Unterricht, als auch vor allem durch gemeinsame Proben und Konzerte. Unten findest Du einige Ausschnite aus meinen Erlebnissen. Ich teile gerne dieses Wissen mit Dir – schreib mir und wir vereinbaren eine erste Stunde!

Mit Stochelo Rosenberg (2016)
Mit Gonzalo Bergara (2016)

Kleine Geschichte des Gypsy Swing

Gypsy Swing, auch Gypsy Jazz oder Jazz Manouche genannt, ist im Frankreich der frühen 20. Jahrhunderts entstanden, untrennbar verbunden mit dem Namen und dem Werk Django Reinhardts und Stephane Grapellis – vereint im legendären Quintette of the Hot Club de France. Nach Django Reinhardts Ableben im Jahr 1953 wurde es ruhig um diesen Stil, in Deutschland überlebte er nur dank der unermüdlichen Traditionspflege etwa durch Schnuckenack Reinhardt, Hänsche Weiss und Titi Winterstein. Erst seit dem Jahr 2000 etwa erlebt der Gypsy Swing europaweit eine Renaissance, insbesondere dank des Wirkens von Bireli Lagrene (FRA) und Stochelo Rosenberg (NDL). Heute ist der Gypsy Swing eine weltweit bekannte Spielart des Jazz, in der die Gitarre sowohl in der Lead- als auch in der Rhythm-Section das Hauptintrument ist. Die neue Pariser Szene (um Adrien Moignard, William Brunard, Rocky Gresset uvm.) gilt als stilprägend, doch auch aus Deutschland (Gismo Graf, Wawau Adler, Joscho Stephan, Giovanni Weiss), Österreich (Diknu Schneeberger) oder gar Argentinien (Gonzalo Bergara) kommen immer wieder neue, einzigartige Künstler und bereichern das Genre, das inzwischen auch in München einen festen Platz hat, mit fantastischen Spielern wie bspw. Chekel Franz und Elias Prinz. Wenn Du mehr über die Münchner Szene wissen willst, trage dich in den Upstroke-Music-Newsletter ein und bleib auf dem Laufenden, wann und wo das Monaco Swing Ensemble, der Hot Club de M Belleville uvm. zu sehen sind, wo Jam Sessions und mehr zu erleben gibt.

Mit Robin Nolan (2018)
Mit Hot Club de M Belleville (2018)